Stoma

Kann man seinen Darm auf natürlichem Wege nicht mehr entleeren (zum Beispiel durch eine Darmerkrankung oder Krebs), ist ein künstlicher Darmausgang notwendig. Diesen bezeichnet man als Stoma und er wird in einer Operation gelegt. 

Ein Stoma kann vorübergehend oder dauerhaft gelegt werden. 

In jedem Fall ist ein Stoma erstmal ein enormer Einschnitt im Leben der Betroffenen. Viele haben Sorge, durch das veränderte Körperbild auf Ablehnung zu stoßen und benötigen Zeit, um mit der veränderten Lebenssituation zurechtzukommen. 

Dank modernster Versorgungsmittel, ist es jedoch in den meisten Fällen gut möglich, ein Leben mit nur minimalen Einschränkungen zu leben und auch von Außen ist der künstliche Darmausgang meist nur noch im Ansatz zu erkennen.

Bei Stoma-Ausgängen unterscheidet man verschiedene Arten: 

  • Tracheostoma (Zugang zur Luftröhre über den Hals) 
  • Urostoma (künstliche Harnableitung) 
  • Kolostoma (künstlicher Dickdarmausgang) 
  • Illeostoma (Ableitung des Dünndarminhalt) 

Gerne versorgen wir Sie in diesem Bereich nicht nur mit den entsprechenden Stoma-Produkten, sondern bieten im Rahmen unserer Stoma-Beratung auch persönliche Unterstützung an und beantworten Ihre Fragen!